Ihr Bestatter in Essen Stoppenberg, Frillendorf, Katernberg, Steele, Schonnebeck, Huttrop, Rüttenscheid, Schonnebeck, Kray

Was tun im Todesfall

Was tun im Todesfall?

Wenn ein lieber Mensch stirbt, ist man oftmals mit dieser Situation überfordert. Man weiß oftmals nicht was zutun ist.
Nachdem durch den Arzt der Tod festgestellt wurde, wendet man sich vertrauensvoll an den Bestatter. 
Nach einem ausführlichen Gespräch in dem alle Wünsche und Vorstellungen bezüglich der Bestattung berücksichtigt werden, organisiert der Bestatter in Ihrem Sinne und kümmert sich um alle notwendigen Formalitäten.

Häuslicher Todesfall

Kontaktieren Sie Ihren Hausarzt oder den Notarzt. Nachdem der Tod festgestellt worden ist, erhalten Sie den für die Überführung benötigten Totenschein.

Todesfall in Pflegeeinrichtung oder Krankenhaus

Mitarbeiter der jeweiligen Einrichtung werden sich im Todesfall mit dem zuständigen Arzt in Verbindung setzen. Erst nach Ausstellung des Totenscheines darf der Bestatter den Verstorbenen überführen.


Lassen Sie sich Zeit zum Abschied nehmen und überstürzen Sie keine Entscheidung.



Weitere Dokumente die der Bestatter im Todesfall benötigt (Checkliste)

  • Personalausweis oder Reisepass

  • Bei Ledigen: Geburtsurkunde

  • Bei Verheiratenten
: Heiratsurkunde

  • Bei Geschiedenen: Rechtskräftiges Scheidungsurteil und Heiratsurkunde

  • Bei Verwitweten
: Heiratsurkunde und Sterbeurkunde des Ehepartners

  • ggf. Versichertenkarte der Krankenkasse

  • ggf. Rentenbescheide je Rente

  • ggf. Versicherungsunterlagen wie z.B. Lebens- oder Sterbegeldversicherungen

  • ggf. Graburkunde eines vorhandenen Grabes

  • ggf. Bestattungsvorsorge



  • Sie haben auch die Möglichkeit unsere Checkliste "Was tun im Trauerfall" hier kostenlos herunterzuladen.


    Gut zu wissen: Sie sind nicht verpflichtet, im Todesfall, den Bestatter einer behördlich angeordneten Überführung auch mit der Bestattung zu betrauen. Das gleiche gilt auch für Beerdigungsinstitute, welche Ihnen in Heimen oder dergleichen empfohlen werden. Wählen Sie den Bestatter Ihres Vertrauens.
    Wir empfehlen Ihnen, die Telefonnummer Ihres Bestatters zu hinterlegen, damit die Überführung auch dann veranlasst werden kann, wenn Sie nicht zu erreichen sind.